Straubings Billard Bundesligist erfolgreich beim Heimspieltag am Wochenende

(gk). Der BV Fortuna Straubing hat sich den dritten Platz in der 1. Billard Bundesliga zurückgeholt. Am Samstag spielten die Straubinger gegen den direkten Konkurrenten Berrenrath 4:4 Unentschieden und gewannen am Sonntag gegen Bergisch Gladbach mit 5:3.Stephan_Ullmann
Es war ein Wochenende nach dem Geschmack der Verantwortlichen des BV Fortuna Straubing. Zwar gelang am Samstag der angestrebte Sieg gegen den PBC Berrenrath nicht, aber in einem packenden Duell konnten sich die Gäubodenstädter zumindest den ersten Punkt gegen den Angstgegner sichern. Herausragend war dabei in Runde eins Bernd Jahnke, der im 14/1 seinen Kontrahenten Johns mit 150:125 niederrang und dabei eine 100er Serie spielte. Da auch Dirk Schwedes, Christian Reimering und Stephan Ullmann jeweils ein Spiel gewinnen konnten stand es am Ende des Tages verdient 4:4 unentschieden.
Von diesem Erfolg beflügelt hätte der BV Fortuna Straubing eigentlich locker in die Partie gegen den vermeintlich schwächsten Gegner der Saison Bergisch Gladbach gehen können. Doch die spielten ohne Druck auf und so ging auch zum Auftakt das 14/1 von Bernd Jahnke verloren. Nach dem ersten Durchgang stand es gar 2:2 unentschieden. Doch im zweiten Durchgang wurden die Straubinger ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen drei von vier Spielen in Person von Christian Reimering, Bernd Jahnke und Stephan Ullmann. Somit ging auch das Spiel mit 5:3 an den BV Fortuna Straubing, der somit zwei Spieltage vor Schluss wieder Platz drei in der Tabelle übernommen hat.
Für die letzten beiden Spieltage müssen die Fortunen noch einmal den Bus besteigen. Am zweiten Mai geht’s zum Tabellenvorletzten BSG Osnabrück, ehe dann am dritten Mai mit dem Tabellenzweiten BC Oberhausen eine echt harte Nuss im Kampf um Platz drei der Tabellen zu knacken gilt.
Bezirksmeistertitel geht an Dirk Schwedes
Bei der Billard Bezirksmeisterschaft im 9-Ball hat sich Dirk Schwedes vom Bundesligisten BV Fortuna Straubing den Titel gesichert. Er setzte sich gegen 25 weitere Spieler durch, darunter auch neun weitere Teams des BV Fortuna. Im Finale gewann Schwedes gegen Wolfgang Schmid von Spitzweg Straubing. Der Fortune konnte sich so für die Bayerischen Meisterschaften im 9-Ball qualifizieren. Ebenso tritt er bei der Bayerischen im 14/1 an, da er sich im Dezember auch dort den Bezirkstitel sichern konnte.


Georg Kettenbohrer
14102